Die Brockenbahn der Harzer Schmalspurbahnen


Die Brockenbahn ist neben der Selketalbahn und der Harzquerbahn ein Teil der Harzer Schmalspurbahnen (HSB). Mit über 140 Kilometern verfügt die HSB über das längste Schmalspur-Streckennetz in Deutschland. Auf ihren Strecken durchqueren die Dampfloks den Harz von Wernigerode nach Nordhausen (Harzquerbahn) und von Drei Annen Hohne auf den Brocken (Brockenbahn), sowie von Quedlinburg durch das Selketal zur Eisfelder Talmühle im Harz (Selketalbahn).

Die Strecke der Brockenbahn wird seit 1898 in den Sommermonaten betrieben. Durch Zerstörungen im 2. Weltkrieg und der Teilung Deutschlands wurde der Betrieb der Brockenbahn immer wieder ganz oder teilweise eingestellt. Ab 1991 fährt die Dampflok wieder regelmäßig auf den höchsten Gipfel des Harzes, den Brocken. Die Harzer Schmalspurbahnen unterhalten einen fahrplanmäßigen Zugbetrieb, der täglich zwischen den über 40 Bahnhöfen und Haltepunkte aufrechterhalten wird. Für den Zugverkehr auf den touristisch relevanten Strecken durch den Harz und auf den Brocken stehen der Schmalspurbahn 25 Dampflokomotiven zur Verfügung.

Die älteste, eine Malletlok aus dem Jahre 1897, wird zu öffentlichen Sonderzugfahrten eingesetzt, die zusätzlich von dem Unternehmen angeboten werden. Auf Anfrage sind auch gesonderte Fahrten mit den Dampfloks für Gruppen möglich.

Barrierefreiheit:
Eine Beförderung von Rollstuhlfahrern ist in den Sommermonaten möglich. 1 bis 2 Tage vor der Fahrt muss eine Information an den Kundenservice der HSB erfolgen und die Fahrt angemeldet werden (Tel. 03943 - 5580). Hubgeräte als Einstiegshilfen stehen an folgenden Bahnhöfen zur Verfügung: Wernigerode-Hauptbahnhof, Drei Annen Hohne und Brocken.

Kontakt

Harzer Schmalspurbahnen GmbH
Friedrichstraße 151
38855 Wernigerode
Tel. 03943 - 5580
Fax 03943 - 558112
info(at)hsb-wr.de
www.hsb-wr.de